Skip to main content

Wasserstaubsauger Test & Vergleich 2019

Wasserstaubsauger werden oft mit Nasssaugern verwechselt. Während Wasserstaubsauger so heißen, weil sie anstatt des Staubsaugerbeutels über einen wassergefüllten Filter verfügen, zeichnen sich Nasssauger dadurch aus, dass sie auch Wasser aufsaugen können. Allerdings verfügen viele Wasserstaubsauger über die zusätzliche Funktion eines Nasssaugers.
Wasserstaubsauger filtern Staub und kleinste Partikel besonders gut und sind deswegen für Allergikerhaushalte als Staubsauger geeignet. Wie bei Zyklon-Staubsaugern entfällt bei Wasserstaubsaugern der Wechsel des Staubsaugerbeutels, was die laufenden Kosten der Staubsauger mit Wasserfilter reduziert.

 

Wie funktioniert ein Wasserstaubsauger?

Für die Staubabscheidung im Wasserbad haben die unterschiedlichen Produzenten von Wasserstaubsaugern verschiedene Verfahren entwickelt. Während es kein Problem ist, groben Schmutz durch das Durchleiten der Luft durch das Wasserbad abzuscheiden, gelingt dies mit feinem Staub nicht so einfach. Dazu muss entweder in einem Separator eine Luftzirkulation erzeugt werden, durch die die Staubpartikel in das Wasserbad geschleudert werden, oder es werden zusätzliche Filter für die Feinstäube angebracht. Letzteres kann die Leistung des Wasserstaubsaugers herabsetzen, wenn die Filter sich langsam füllen. In unserem Wasserstaubsauger Test finden Sie die passenden Geräte.

 

Unsere Favoriten im Wasserstaubsauger Test & Vergleich 2019

 

Unsere EmpfehlungUnsere EmpfehlungUnsere Empfehlung
Kärcher DS 6 Wasserstaubsauger Thomas Pet and Family Wasserstaubsauger BISSELL 17132 Crosswave Wasserstaubsauger Unsere Empfehlung Philips Aquatrio Pro FC7080/01 Wasserstaubsauger Arnica Bora 4000 Wasserstaubsauger
ModellKärcher DS 6 WasserstaubsaugerThomas Pet and Family WasserstaubsaugerBISSELL 17132 Crosswave WasserstaubsaugerPhilips Aquatrio Pro FC7080/01 WasserstaubsaugerArnica Bora 4000 Wasserstaubsauger
Preis

234,06 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

219,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

225,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

499,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

109,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
HerstellerKärcherThomasBissellPhilipsArnica 35
Kapazität2 Liter1,8 Liter0,82 Liter0,8 Liter-
FarbeSchwarz/GelbOrangeTitanium/BlauBlauSchwarz/Grün
Stromverbrauch650 Watt1600 Watt560 Watt500 Watt850
Wischen
Preis

234,06 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

219,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

225,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

499,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

109,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen DetailsKaufen DetailsKaufen DetailsKaufen DetailsKaufen

 

Die Handhabung eines Wasserstaubsaugers

Beim Staubsaugen ist ein Wasserstaubsauger nicht anders zu handhaben, als ein Staubsauger mit Beutel oder Zyklon-Technik. Es gibt ebenso wie bei den anderen Staubsaugertypen Handgeräte, bei denen die Technik sozusagen am Stiel der Staubsauger untergebracht ist. Bodengeräte, die bei der Arbeit am Schlauch nachgezogen werden, gibt es in unterschiedlichen Bauformen. Entweder sind die Geräte liegend konstruiert, wie auch die meisten Beutelsauger oder als kleiner Turm wie Industriesauger. Der grundsätzliche Unterschied zwischen Wassersaugern und anderen Staubsaugern besteht darin, dass der Wasserbehälter im Wasserstaubsauger vor Gebrauch mit Wasser zu füllen ist. Beachten Sie dabei genau die Bedienungsanleitung und füllen Sie den Behälter mit der angegebenen Wassermenge. Zu wenig Wasser beeinträchtigt die Filterleistung. Zu viel Wasser kann zu einem Überlaufen des Wasserbehälters führen, was nicht nur unnötig Schmutz macht, sondern auch das Gerät schädigen kann.

Damit das Wasser im Behälter nicht zu schäumen anfängt, ist bei den meisten Wasserstaubsaugern Entschäumer ins Filterwasser zu geben. Beachten Sie auch dafür die Bedienungsanleitung.
Nach Gebrauch muss ein Wasserstaubsauger grundsätzlich geleert, gereinigt und getrocknet werden. Es kann sonst zu Geruchsbelästigung und im Gerät zu Schimmelbildung kommen. Dafür ist die Entsorgung des eingesaugten Schmutzes einfach und hygienisch. Der Inhalt des Wasserbehälters wird in die Toilette geschüttet, wobei Wasser und Schmutz gemeinsam entsorgt werden. Ein Aufwirbeln von Schmutz oder Staub gibt es dabei nicht, weil alles, was aufgesaugt wurde, im Wasser gebunden ist.

 

Bauformen von Wasserstaubsaugern

Bei den Wasserstaubsaugern gibt es unendlich viele verschiedene Bauarten. Die wichtigsten sollen hier kurz dargestellt werden.

 

Wasserstaubsauger mit Filter

Wasserstaubsauger nehmen Staubpartikel sehr gut auf. Für kleinste Partikel, die oft Auslöser von Allergien sind, werden manche der Staubsauger zusätzlich noch mit einem HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air filter) ausgestattet. Eier und Exkremente der Haustaubmilbe gehören zu diesen Partikeln, Bakterien, aber auch Aerosole und Rauchpartikel, also Partikel, die Gerüche hervorrufen. Die Geräte mit HEPA-Filter reinigen damit nicht nur die gesaugten Böden, sondern reinigen gleichzeitig die Luft von diesen feinsten Partikeln. Für Allergiker dürften Wasserstaubsauger mit HEPA-Filter das Nonplusultra für das Wohlbefinden in den eigenen Räumen sein. Nachteil der Geräte ist die aufwändige, regelmäßige Reinigung der Filter und die Leistungseinbuße bei der Saugkraft, wenn die Filter langsam zusetzen. Auch Aktivkohlefilter und andere Mikrofilter werden angeboten. In unserem Wasserstaubsauger Test können Sie sich darüber informieren, welche Filter in den verschiedenen Geräten installiert sind.

 

Kombi Staubsauger

Es sind auch Staubsauger auf dem Markt, die wahlweise mit einem Wasserfilter oder mit Staubbeutel betrieben werden können. Bei diesen Geräten können Sie die aufwändigere Reinigung mit Wasserfilter einsetzen, wenn Sie das für notwendig halten und ansonsten die „normalen“ Betrieb mit Staubsaugerbeutel durchführen.

 

Wasserstaubsauger kombiniert mit Bodenreinigungsgerät

Bei dieser Art von Wasserstaubsaugern wird das Wasser nicht nur zur Filterung verwendet, sondern in separaten Tanks auch Wasser zur Bodenreinigung und für Putzmittel mitgeführt. Hartböden können damit feucht gereinigt werden, wobei automatisch die passende Menge Reinigungsmittel zugefügt wird.

 

Wasserstaubsauger als Nasssauger

Einige der Wasserstaubsauger auf dem Markt sind gleichzeitig als Nasssauger einsetzbar. Beim Nasssaugen ist darauf zu achten, dass weniger Wasser in den Wasserfilter eingefüllt wird, damit er mit der zusätzlichen Flüssigkeit nicht überläuft.

 

Vorteile von Wasserstaubsaugern

  • Besonders gute Filterleistung bei Staub und Partikeln, deswegen für Allergiker geeignet
  • Kein Kaufen und Wechseln eines Staubbeutels
  • Keine Staubbelastung beim Entsorgen des Filterwassers
  • Mülleinsparung, da kein Staubbeutel anfällt und der eingesaugte Schmutz über das Abwasser entsorgt wird
  • Meist auch als Nasssauger verwendbar
  • Oft mit HEPA-Filter ausgerüstet, was gleichzeitig die Raumluft von Allergenen reinigt

 

Nachteile von Wasserstaubsaugern

  • Müssen nach jeder Benutzung geleert, ausgespült und getrocknet werden
  • Sofern vorhanden muss der HEPA-Filter gereinigt werden
  • Oft muss ein Entschäumer verwendet werden, was zusätzliche Kosten im Unterhalt verursacht und die Umwelt zusätzlich belastet
  • Aller eingesaugte Schmutz landet im Abwasser, was die Entsorgung des Abwassers schwieriger und teurer macht. Entsorgungsunternehmen und Kommunen sind davon nicht begeistert.

 

Fazit Wasserstaubsauger

Ein Wasserstaubsauger ist in jedem Fall für Haushalte von Allergikern zu empfehlen. Ob zusätzlich eine Ausrüstung mit einem HEPA-Filter anzuraten ist, muss jeder Allergiker in seinem persönlichen Wasserstaubsauger Test ermitteln. Es gibt auch Modelle, bei denen der HEPA-Filter zuschaltbar ist. Mit so einem Gerät kann man das ausgezeichnet selbst testen. Von der Umweltfreundlichkeit her dürften sich der Vorteil des vermiedenen Staubbeutels und der Nachteil der zusätzlichen Belastung der Abwassersysteme durch Schmutz und Entschäumer die Waage halten.

Wer nicht wegen Allergien auf die besonders reine Luftqualität in Wohnräumen angewiesen ist, die ein Wasserstaubsauger erzeugt, kann auch auf einen Zyklon-Staubsauger setzen. Dieser kommt ebenfalls ohne Staubbeutel aus, aber die Schmutzentsorgung funktioniert über den Hausmüll und nicht über das Abwassersystem. Weitere Argumente für einen Wasserstaubsauger sind die zusätzlichen Eigenschaften oder Komponenten, wie Nasssaugen oder Reinigungsleistungen für Hartböden. Hier muss jede Staubsaugerkäuferin, jeder Staubsaugerkäufer für sich selbst entscheiden, welche Funktionen für sie oder ihn und die anfallenden Anwendungsbereiche nützlich sind.

 

Wir freuen uns über deine Bewertung!
Durchschnittlich 5 Sterne bei 1032 Bewertungen