Skip to main content

Fitnessmatte Test & Vergleich 2018

Früher hießen die Matten aus Polyethylen Isomatte und wurden zum Schlafen im Freien bei Camping, Trekking oder anderen Outdooraktivitäten benutzt. Das kommt immer noch vor, aber diese Verwendung ist gegenüber der Benutzung im Sport, bei Fitness, Gymnastik und Yoga in den Hintergrund getreten. Die Fitnessmatte ist aus Sporthallen, Fitnessstudios, Physiotherapiepraxen und Yogaschulen nicht mehr wegzudenken. Wir versuchen ein bisschen Ordnung in das unüberschaubare Angebot an Fitnessmatten zu bringen.

 

Für welche Sportarten gibt es Fitnessmatten?

Früher hieß es „Bringen Sie bitte eine Decke zum Yogakurs mit.“ Heute steht in den Kursbeschreibungen Yogamatte, Pilatesmatte, Gymnastikmatte, Trainingsmatte, Sport- oder Übungsmatte. Gemeint ist immer eine Fitnessmatte. Für alle Sportarten, Meditationsübungen oder Workouts, bei denen man Übungen auf dem Boden macht, kommen die bunten Kunststoffmatten zum Einsatz. Egal ob man in Rücken- oder Bauchlage liegt, sitzt, in Bankstellung oder im Liegestütz auf allen Vieren steht, die Fitnessmatte hilft, Gelenke zu schonen. Außerdem gibt sie durch ihre Rutschfestigkeit Halt und macht manche Arten von Übungen erst möglich. Insbesondere Senioren schwören bei Gymnastik und Rückenschule auf die Fitnessmatte.

 

Unsere Favoriten im Fitnessmatte Test & Vergleich 2018

 

Unsere EmpfehlungUnsere EmpfehlungUnsere Empfehlung
GORILLA SPORTS Fitnessmatte diMio Fitnessmatte MOVIT XXL Fitnessmatte Unsere Empfehlung DoYourFitness Fitnessmatte KG Physio Premium Fitnessmatte
ModellGORILLA SPORTS FitnessmattediMio FitnessmatteMOVIT XXL FitnessmatteDoYourFitness FitnessmatteKG Physio Premium Fitnessmatte
Preis

16,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

18,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

16,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

16,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
HerstellerGORILLA SPORTSdiMioMOVIT#DoYourFitnessKG Physio
Länge190 cm185 cm190 cm183 cm183 cm
Breite60 cm60 cm60 cm61 cm60 cm
Dicke1,5 cm1 cm1,5 cm1,5 cm1 cm
Rutschfest
Preis

16,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

18,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

16,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

21,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

16,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen DetailsKaufen DetailsKaufen DetailsKaufen DetailsKaufen

 

Materialien für die Fitnessmatte

Die gute alte Isomatte wurde fast ausschließlich aus Polyethylen hergestellt. Heutige Fitnessmatten werden aus ganz verschiedenen Kunststoffen hergestellt: PVC, Polyurethan, Synthesekautschuk und auch heute noch Polyethylen kommen hier zum Beispiel zum Einsatz. Mit welchem der Kunststoffe Sie gut klarkommen, das testen Sie am besten bei einem privaten Fitnessmatten Test. Die elastischen Eigenschaften der unterschiedlichen Kunststoffe sind zwar ähnlich, aber doch nicht ganz gleich. So ist es eine sehr subjektive Entscheidung, für welche Fitnessmatte man sich entscheidet.
Wichtig ist, dass die Fitnessmatte in jedem Fall phthalatfrei sein sollte. Phtalate sind Weichmacher, die in vielen Kunststoffen eingesetzt werden. Da Phtalate gesundheitsschädlich sind, sollten sie im Bereich Fitness und Gesundheitssport gemieden werden. Die Berührung der Matten mit der nackten Haut, insbesondere mit verschwitzter Haut ist ein Risikofaktor. Deswegen sollten ausschließlich gesundheitlich unbedenkliche Materialien für Fitnessmatten eingesetzt werden.

 

Welche Größe braucht meine Fitnessmatte?

Die Größe der zu Ihnen und Ihrem Sport passenden Fitnessmatte hängt von Ihrer Körpergröße und von den Übungen ab, die Sie ausführen wollen. Die meisten Fitnessmatten sind etwa 60 mal 180 Zentimeter groß. Für größere Personen gibt es aber auch längere Matten mit 200 oder 220 Zentimeter Länge. Auch komfortable, breitere Matten mit bis zu 80 Zentimeter Breite bieten die Hersteller im Fitnessbereich an. Für Sportgruppen, die die Matten in beengten Räumlichkeiten aufzubewahren haben, sind auch Fitnessmatten auf dem Markt, die nur 80 oder 100 Zentimeter lang sind. Sie reichen je nach Körpergröße vom Kopf bis zum Gesäß und sind für sehr viele Übungen ausreichend. Auch im Outdoorbereich werden die kleinen Matten genutzt, wenn das Gepäck besonders klein und leicht ausfallen soll. Beim Schlafen liegt dann der Körper weich auf der Isomatte, die Beine liegen auf dem Boden.

 

Dicke und Weichheit der Fitnessmatte

In gewissem Maße ist die Weichheit einer Yogamatte natürlich von der Dicke des Materials abhängig. Aber man kann nicht verallgemeinern und sagen, je dicker, desto weicher ist die Gymnastikmatte. Es gibt auch Unterschiede bei der Weichheit des Materials und so kann auch eine dicke Fitnessmatte hart sein, weil sie aus einem harten Material gefertigt wird. Sie können Fitnessmatten mit Stärken von 0,5 bis ca. 2 Zentimeter kaufen. Welche Dicke und welcher Härtegrad am besten zu Ihnen und Ihrer Sportart passt, müssen Sie in einem Fitnessmatten Test selbst ausprobieren.

 

Rutschfestigkeit der Matten

Da eine Fitnessmatte aus gummiähnlichem Material hergestellt wird, rutschen die meisten Matten kaum weg. Auf einem Teppichboden in der Yogaschule besteht sowieso keine Rutschgefahr. Damit die Kunststoffmatten aber auch auf glatten Hallenböden nicht wegrutschen, sind sie teilweise mit unterschiedlichen Strukturen ausgestattet. Noppen oder Rillen, manchmal beidseitig, manchmal nur an der Unterseite, verbessern den Halt einer Fitnessmatte auf glatten Böden.

 

Wir freuen uns über deine Bewertung!
Durchschnittlich 5 Sterne bei 1244 Bewertungen